cargando..

hmmmm..

Your browser seems to be quite old. Please consider updating your browser to enjoy this site.

/
play!

Sweet Solution

diese Tafeln sehen vielleicht aus wie.. aber sie sind anders gemacht. Alle Tony's Schokoladentafeln werden nach unseren 5 Sourcing Prinzipien hergestellt. Lasst uns zusammen mit der #SweetSolution die Welt zum Handeln inspirieren!

bestell hier

wir sind alle Teil des Problems
Der Preis für Kakao in Westafrika wird so niedrig gehalten, dass die Kakaobauern keine andere Wahl haben, als illegale Arbeit einzusetzen, um zu überleben. Während der Rest der Welt große Profite und billige Preise über Menschenrechte stellt.

die bittere wahrheit

wir können alle Teil der Sweet Solution sein
Von großen Schokoladenherstellern bis zu den Schokofans können wir uns alle für eine fairere Schokolade entscheiden. Lasst uns zusammen mit der #SweetSolution die Welt zum Handeln inspirieren!

die Sweet Solution

wie kann das sein?

Der Kakaopreis wird von Regierungen, Kakao- und Schokoladenmarken bestimmt und reicht den Bauern nicht einmal, um ein lebensnotwendiges Einkommen zu erwirtschaften. Das Ergebnis: große Profite bei den großen Schokoladenherstellern, extreme Armut in Westafrika. Im Kampf ums Überleben sind illegale Kinderarbeit und unbezahlte, Zwangsarbeit weiterhin die Norm.

warum unternimmt niemand etwas dagegen?

Die traurige Wahrheit ist, dass die gesamte Schokoladenindustrie es zwar versucht, aber nicht hart genug. Schauen wir zurück ins Jahr 2001, als die größten Schokokoladenunternehmen (Big Choco) das Harkin-Engel-Protokoll unterzeichneten und sie sich verpflichteten, die schlimmsten Formen der Kinderarbeit innerhalb von fünf Jahren abzuschaffen. Im Jahr 2010, nachdem die Fristen dreimal nicht eingehalten wurden, wurde das Versprechen erweitert, um illegale Kinderarbeit bis 2020 um 70 % zu reduzieren. Seitdem gab es umfangreiche, freiwillige Maßnahmen und Selbstregulierungsprogramme, aber das Problem ist so groß wie eh und je.

Lies mehr im NORC Report

was ist die Sweet Solution?

Es geht nicht darum, Schuld zuzuweisen, sondern darum, Verantwortung dafür zu übernehmen, die Ungerechtigkeiten in der Schokoladenindustrie zu bekämpfen. Wir sind alle Teil des Problems, aber wir können auch alle etwas dagegen tun und Teil der Sweet Solution sein. Wir müssen Menschenrechte vor Profite stellen.

Wir brauchen Gesetze, um dies zu ermöglichen. Und eine branchenweite Zusammenarbeit.

Wenn alle Schokoladenunternehmen der Welt zusammenarbeiten, werden wir 100 % sklavenfreie Schokolade zur Norm machen.

Die Zeit zum Handeln ist jetzt!

diese Tafeln sehen vielleicht aus wie.. aber sie sind anders gemacht.

Alle Tony's Schokoladentafeln werden nach unseren 5 Sourcingprinzipien hergestellt, um Armut, Ungerechtigkeit und Ausbeutung in der Kakaolieferkette den Kampf anzusagen. Wir übernehmen die komplette Verantwortung für unsere Lieferkette und geben alles darum, die bittere Wahrheit hinter der Schokolade zu bekämpfen. Die 4 Sweet Solution Tafeln beweisen, dass jede Schokolade, egal in welcher Form, Größe oder Geschmack, auf diese Weise hergestellt werden kann.


unsere 5 sourcingprinzipien

wir laden alle Schokofans ein, sich für fairere Schokolade zu entscheiden.

Natürlich würden wir uns freuen, wenn du unsere Schokoladentafeln* kaufst. Aber wir würden uns noch mehr freuen, wenn 100 % sklavenfreie Schokolade die Norm wäre. Tony's Chocolonely existiert, um einen Wandel in der Schokoladenindustrie herbeizuführen. Um die Welt aufzuwecken, haben wir unsere allerersten Tafeln vor 15 Jahren in einer alarmierenden roten Verpackung auf den Markt gebracht. Und wir werden dranbleiben, bis sich der Status Quo geändert hat. Du kannst uns dabei helfen, unsere Mission zu erfüllen. Indem du anderen davon erzählst oder dich auf politscher Ebene dafür einsetzt.

*Insbesondere die 4 Sweet Solution Tafeln. Denn alle, durch die Tafeln generierten Gewinne werden an 100WEEKS gespendet, eine unabhängige Organisation, die Frauen in Afrika unterstützt, der Armut durch direkt unverbindliche Unterstützung und Finanzschulungen zu entkommen.

und wir laden alle Schokoladenhersteller ein, sich unserer Tony's Open Chain anzuschließen.

Denn nur gemeinsam können wir 100 % sklavenfreie Schokolade zur Norm in der Industrie machen. Deshalb haben wir Tony's Open Chain entwickelt: eine gemeinschaftliche Initiative für eine offene und transparente Lieferkette. Wir unterstützen eine fairere Kakaobeschaffung, in der Probleme offen angesprochen und gelöst werden können.


tonysopenchain.com

Wenn alle Schokoladenmarken der Welt zusammenarbeiten, werden wir 100 % sklavenfreie Schokolade zur Norm machen

Die Zeit zum Handeln ist jetzt!

Sei unser Schokoladen-Aktivist und hilf, die Schokoladenindustrie zu verändern.. bist du bereit?

Die Welt ist in Bewegung und wir können den Moment nutzen, um einen strukturellen Wandel anzustoßen. Wir haben bereits Gesetzesentwürfe in der EU, eine neue Regierung in den USA und einen Fall vor dem Obersten Gerichtshof, der weitreichende Entscheidungen über die Verantwortlichkeit von Big Choco treffen wird. Außerdem wurde 2021 als das Internationale Jahr zur Abschaffung der Kinderarbeit ausgerufen.

Es ist Zeit zu handeln!

Schau dir das Video an, um mehr über unsere Mission zu erfahren :

play!

dein digitales:

Lasst uns 100 % sklavenfrei produzierte Schokolade zum Gesetz machen

Mit deiner Unterschrift unterstützt du Tony's Forderung, dass Unternehmen aller Branchen - nicht nur große Schokoladenhersteller - für den Schutz der Menschenrechte in ihren Wertschöpfungsketten gesetzlich zur Verantwortung gezogen werden.

Unterschreiben Sie die Petition, indem Sie das Formular ausfüllen. Wenn Sie in Ihrem Konto eingeloggt sind, haben wir Ihre Daten bereits vorausgefüllt.


du willst mehr zur Sweet Solution erfahren?

(Dann klicke auf die Fragen um die Antwort zu sehen. )

1. Was hat es mit der „Sweet Solution“ auf sich?

Wir haben 4 Tafeln in limitierter Auflage auf den Markt gebracht, um ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass 20 Jahre nachdem die Schokoladenindustrie versprochen hat, illegale Kinderarbeit zu beenden, diese immer noch weit verbreitet ist. Unternehmen sind rechtlich nicht verpflichtet, ihre Sorgfaltspflicht zu erfüllen, um Menschenrechtsverletzungen in ihren Lieferketten aufzuspüren, geschweige denn sie zu lösen. Deshalb haben wir Schokofans dazu aufgerufen, Teil der Sweet Solution zu werden und unsere Petition zu unterschreiben, um Unternehmen für illegale Kinderarbeiut und moderne Sklaverei in ihren Lieferketten zur Verantwortung zu ziehen.

2. Warum habt ihr die Sweet Solution Tafeln überhaupt entwickelt?

Obwohl die Probleme in der Schokoladenindustrie immer noch präsent sind, glauben wir, dass es Lösungen gibt. Zum Beispiel Menschenrechtsgesetze und die Herstellung von Schokolade nach Tony‘s 5 Sourcingprinzipien, so wie wir es bei unseren Sweet Solution Tafeln auch getan haben.

3. Moment mal, wollt ihr damit sagen, dass jede meiner Lieblingsschokolade durch Kinderarbeit hergestellt werden?

Die bittere Wahrheit ist, dass illegale Kinderarbeit in der Schokoladenindustrie immer noch weit verbreitet ist. Aber wir möchten betonen, dass niemand das will. Wir alle versuchen, etwas zu ändern, und jeder Schokoladenhersteller hat einen anderen Ansatz gewählt. Aber die Bemühungen reichen einfach nicht aus, wie die Ergebnisse eines kürzlich erschienenen NORC-Berichts zeigen, und der Wandel braucht zu lange, um sich durchzusetzen. Aber die gute Nachricht ist, dass wir alle Teil der Lösung sein können. Gemeinsam können wir 100 % sklavenfreie Schokolade zur Norm machen.

4. Sooo.. profitiert Tony's von der Sweet Solution Kampagne?

Diese Kampagne hat kein kommerzielles Ziel. Alle Gewinne von Tony's Sweet Solution Tafeln werden an 100WEEKS gespendet, eine unabhängige Plattform, die Frauen in Afrika unterstützt, um Armut durch direkte Bargeldunterstützung und Finanztraining zu entkommen. Die Sweet Solution Tafeln selbst wurden kreiert, um das Bewusstsein für die Probleme in der Schokoladenindustrie zu schärfen. Unser Ziel ist einfach: Wir fordern eine Menschenrechtsgesetzgebung und wollen, dass möglichst viele unserer Schokofans unsere Petition unterschreiben.

5. Werden die Sweet Solution Tafeln in unser Standardsortiment aufgenommen?

Nein, die Sweet Solution Tafeln sind Teil einer Sensibilisierungskampagne in limitierter Auflage.

6. Wo kann ich die Sweet Solution Tafeln in Deutschland kaufen?

Die Sweet Solution Tafeln sind ausschließlich in unseren Schokoshop in Deutschland erhältlich.

7. Angenommen, es gibt eine Menschenrechtsgesetzgebung. Wird dann alle Schokolade zu 100 % sklavenfrei sein?

Nein, die Menschenrechtsgesetzgebung allein wird illegale Kinderarbeit und moderne Sklaverei in der Schokoladenindustrie nicht beenden, aber sie wird das Spielfeld ebnen, indem sich alle Unternehmen an die gleichen Regeln und Standards halten.

8. Also geht es vor allem um die Verantwortlichkeit in der Schokoladenbranche.. wie werdet ihr das erreichen?

Derzeit gibt es keine EU-Gesetzgebung, die Schokoladenunternehmen für das, was in ihren Lieferketten passiert, zur Verantwortung zieht. Also ja.. Maßnahmen zur Abschaffung illegaler Kinderarbeit sind dringend notwendig. Und wir glauben auch, dass es notwendig ist, den traditionellen (auf Wohltätigkeit basierenden) Ansatz für Menschenrechtsaktionen zu brechen, um eine nachhaltige und langfristige Veränderung in den Kakaogemeinschaften zu erreichen. Wir glauben, dass sich die Branche mit der Einfühung gesetzlicher Rahmenbedingugen schnell selbst korriegieren wird, da sie die Schokoladenhersteller zur Sorgfalt zwingt. Mit der zunehmenden Dynamik in der EU, einer neuen Regierung in den USA und der Ausrufung des Jahres 2021 durch die UN als „Internationales Jahr zur Beseitigung von Kinderarbeit“ ist die Botschaft glasklar: Die Zeit zum Handeln ist jetzt!

9. Was werdet ihr mit all den Unterschriften tun?

Durch das Unterschreiben unserer Petition, unterstützt ihr Kinder- und Menschenrechte weltweit, indem ihr dazu beitragt, dass Schokoladenhersteller und Einzelhändler aller Branchen (nicht nur die Schokoladenbranche) für das, was in ihren Lieferketten g eschieht, zur Verantwortung gezogen werden. Wir werden die Unterschriften sammeln - natürlich unter Einhaltung strenger Datenschutzgesetze - und sie an die gesetzgebenden Organe der EU, der USA und Großbritanniens übermitteln, um den Ball der Menschenrechtsgesetzgebung ins Rollen zu bringen.

10. Aber ist Tony‘s Schokolade wirklich 100 % frei von moderner Sklaverei und illegaler Kinderarbeit?

Wir finden immer noch Fälle von illegaler Kinderarbeit in unserer Lieferkette. In unserem jährlichen FAIR-Bericht könnt ihr nachlesen, wie wir proaktiv vorgehen, um illegale Kinderarbeit zu identifizieren und zu beheben. Fälle von moderner Sklaverei haben wir in unserer Lieferkette keine gefunden, aber wir sind vorsichtig damit, zu behaupten, dass unsere Schokolade zu 100 % sklavenfrei ist. Schließlich sind wir Teil einer Branche, die sich mit den ernsten Problemen der modernen Sklaverei und der illegalen Kinderarbeit insgesamt auseinandersetzt, weshalb wir es für anmaßend halten, diese Behauptung aufzustellen.